Diese Seite verwendet Cookies, um dein Browser-Erlebnis zu verbessern. Wenn du auf dieser Seite bleibst, stimmst du der Nutzung unserer Cookies zu. Mehr Informationen. Ausblenden
Du verwendest einen Webbrowser, der nicht unterstützt wird. Manche Features werden eventuell nicht korrekt angezeigt. Bitte schaue dir die >Liste der unterstützten Browser für die optimale Darstellung an. Ausblenden

Star Trek Online

Rise of Discovery: Die Wahrscheinlichkeit des Möglichen

Von Shalenak | Di 30 Apr 2019 09:00:00 PDT

Die Priorenwelt markiert für viele in der Föderation den eigentlichen Beginn des Krieges. In den Wochen direkt nach der Schlacht am Doppelstern fielen die Klingonen ungehindert über Außenposten und Kolonien am Rande des Föderationsraums her. Das war kein Krieg … Es war ein Gemetzel.

Alles änderte sich mit der Priorenwelt. Der Einsatz wurde größer. Im Gegensatz zu einem Außenposten war die Priorenwelt eine stark bevölkerte Welt und ein Hauptumschlagplatz. Sie repräsentierte wofür die Föderation stand: Frieden und Wohlstand. Sie symbolisierte auch das Versprechen der Föderation an seine Mitglieder: Niemals einander im Stich zu lassen.

Die klingonische Besatzung der Priorenwelt war nur von kurzer Dauer. Operation Riposte war eine gewagte Offensive der Föderation, bei der es darum ging, die Klingonen zu überraschen und unvorbereitet zu treffen.

Sie war ein Erfolg.

Die Klingonen fanden sich plötzlich in einem Krieg. Die Föderation errang den Sieg, den sie benötigte, um den Kampf fortzusetzen. Die Priorenwelt wurde zum Symbol für die Stärke der Föderation und ein Schlachtruf für das Klingonische Reich. Der Krieg entbrannte.

Es war ein Krieg, in dem keine Seite die Regeln des Feindes kannte.

Die Föderation nahm Gefangene; die Klingonen töteten jeden Feigling.

Die Föderation strebte Frieden an; die Klingonen suchten Ruhm.

Die Föderation überlegte sich den Einsatz der Mittel genau; die Klingonen nutzen die Mittel und rechtfertigten sie später.

Es war die Hoffnung des Sternenflottenkommandos, dass man trotz der unterschiedlichen Einstellungen auf einen gemeinsamen Nenner kommen würde. Nach der Befreiung der Priorenwelt machte sich die Föderation auf die Suche nach diesen Gemeinsamkeiten. Kriegsgefangene wurden zu einer sicheren Einrichtung gebracht, um über ihre Kultur befragt zu werden. Zudem wollte man ihnen vermitteln, wofür die Föderation stand.

Von einem Klingonen jedoch wird der Tod einem goldenen Käfig vorgezogen.

Als der Krieg zwischen der Föderation und den Klingonen begann, versuchte die Sternenflotte ihre Ideale zu wahren, während sie gegen einen Feind kämpfte, der nur den Sieg oder den Tod akzeptierte. Reist am Dienstag, den 14. Mai zur Priorenwelt im Beta-Quadranten und unterstützt die U.S.S. Buran auf ihrer Mission nach der Befreiung der Priorenwelt. Erlebt „Die Wahrscheinlichkeit des Möglichen“ und erfahrt aus welchem Holz die Sternenflotte geschnitzt ist. „Die Wahrscheinlichkeit des Möglichen“ erscheint mit Staffel 17. Sie setzt den Handlungsstrang von „Age of Discovery“ fort.

Zur Diskussion im Forum


star-trek-online, sto-news, sto-launcher,

Neueste Beiträge Mehr

Da euch der neue Charakterbildschirm so sehr gefällt, möchten wir euch die Chance auf ein paar tolle Preise bieten, wenn ihr uns eure beste Winterausrüstung zeigt!
Weiterlesen
Schaut euch die aktuellen Änderungen in Star Trek Online in unseren neuesten Patch Notes für den PC an.
Weiterlesen
Star Trek Online unterstützt den St. Jude PLAY LIVE Event in Partnerschaft mit Origin PC Live!
Weiterlesen

hover media query supported