Diese Seite verwendet Cookies, um dein Browser-Erlebnis zu verbessern. Wenn du auf dieser Seite bleibst, stimmst du der Nutzung unserer Cookies zu. Mehr Informationen. Ausblenden
Du verwendest einen Webbrowser, der nicht unterstützt wird. Manche Features werden eventuell nicht korrekt angezeigt. Bitte schaue dir die >Liste der unterstützten Browser für die optimale Darstellung an. Ausblenden

Neverwinter

Dev-Blog: Expeditionen im Unterberg

Von Azureus | Fr 12 Apr 2019 07:00:00 PDT

Expeditionen sind eine tolle Möglichkeit, um immer wieder in die Tiefen des Unterbergs vorzustoßen. Dabei sind sie eine große Herausforderung und bieten einige der besten Belohnungen in Neverwinter: Undermountain. Sie sollten sich jedes Mal wie ein großes Abenteuer voller Wunder anfühlen und gleichzeitig Spaß machen und aufregend sein. Außerdem solltet ihr möglichst abwechslungsreiche Reisen erleben.

Im Gähnenden Portal finanziert Obaya Uday die Expeditionen in den Unterberg, um dabei vergessene Wege zu entdecken und magische Relikte zu sammeln. Je mehr, desto besser. Der Abschluss dieser Expeditionen zur Erforschung des Unterbergs schaltet tiefere Bereiche frei und treibt die Kampagne voran. Aber auch wenn ihr die Undermountain-Kampagne abgeschlossen habt, wird Obaya weiterhin nach magischen Relikten suchen und daher auch weitere Expeditionen finanzieren. Diese Meisterexpeditionen bieten noch mehr Vielfalt, bessere Belohnungen und eine größere Herausforderung.

 

Halasters Magie erfüllt den Unterberg, wobei einige Teile dieser Magie erst in Aktion treten, wenn unvorsichtige Abenteurer sie entfesseln. Zu Beginn einer Meisterexpedition könnt ihr Kristallisierte Resonanz verwenden, um bis zu drei Runische Kristalle abzustimmen. Dadurch werden euch bestimmte Belohnungen beim Abschluss der Expedition garantiert.

Aber seid gewarnt: Jede abgestimmte Rune bewirkt, dass die Feinde stärker werden, und erhöht die Chance, während der Expedition gefährliche Runenfallen auszulösen. Wachsame Abenteurer können den Effekten einer ausgelösten Rune ausweichen, falls sie flink genug sind. Falls nicht, dann erfüllt die austretende runische Energie das Gebiet und der negative Effekt der Rune wirkt sich auf die gesamte Gruppe aus. Zudem kann es zu sofortigen Explosionen kommen. Für die tapfersten Abenteurer, die es wagen, gleich drei Runische Kristalle abzustimmen, ist das Risiko besonders hoch, aber es winkt ihnen auch die Chance auf die besten Belohnungen, die der Unterberg zu bieten hat.

Im Unterberg winken euch unzählige Schätze und die Expeditionen stellen hierbei keine Ausnahme dar. Obaya sucht nach magischen Relikten und je mehr Relikte ihr abliefert, desto besser fallen ihre Belohnungen für euch aus. Es warten mehr Kampagnenwährung und bessere Ausrüstung auf euch. Auf Expeditionen können auch Bosse und seltene Kreaturen wertvolle und einzigartige Beute fallen lassen. Es lohnt sich also doppelt … falls ihr überlebt. Solltet ihr die enorme Herausforderung, die eine abgestimmte Expedition darstellt, annehmen, dann könnt ihr einzigartige Ausrüstung einer höheren Gegenstandsstufe, AD und VP erhalten. Zudem könnt ihr eines der besten Artefaktwaffensets von Undermountain auf Expeditionen erbeutet; vorausgesetzt ihr könnt die Wächter dieser Waffen finden und besiegen.

 

Damit die Expeditionen nicht immer gleich ablaufen, werden mehrere Bestandteile zufällig zusammengestellt. Im Zentrum des Expeditionssystems stehen drei abwandelbare „Gebiete“, die zu Beginn der Expedition zusammengestellt werden. Das Fundament stellen die Kategorien „Arena“, „Korridor“ und „Raum“ dar. Ihre Zusammenstellung bildet die Umgebung einer Expedition. Arena-Gebiete erfordern nur eine kurze Reisezeit, drehen sich um einen anspruchsvollen Bosskampf und stellen stets das Ende einer Expedition dar. Korridor-Gebiete sind linear. In ihnen geht es um den Kampf gegen verschiedene Gegnergruppen. Raum-Gebiete sind weniger linear. Es geht in ihnen um die Erkundung des Gebiets, die in einer herausfordernden Mini-Arena enden wird. Der Unterschied zwischen diesen Gebieten sorgt für Abwechslung im Leveldesign jeder Expedition; ein Durchlauf mit drei Arena-Gebieten fühlt sich ganz anders an und erfordert eine andere Spielweise, als das bei zwei Korridor-Gebieten, die in einer Arena münden, der Fall wäre.

In jedem Gebiet erscheint eine zufällig ausgewählte Gruppe unterschiedlicher Feinde. Für Arena-Gebiete steht eine Auswahl an Bossen bereit. Unter anderem warten der Goristro und die Brutmutter auf unvorbereitete Abenteurer. Die Mini-Arena verfügt ebenfalls über verschiedene und anspruchsvolle Begegnungen und Minibosse. Ihr wisst nie, wann eine seltene Kreatur auftauchen wird. Die verschiedenen Kreaturen sorgen für noch mehr Abwechslung in den unterschiedlichen Umgebungen.

Mit der richtigen Stimmung kann die Expeditionsumgebung weiter beeinflusst werden. Schaut euch hier den Dev-Blog von Patrick Poage an, um mehr darüber zu erfahren. Um die Wirkung der Stimmung zusammenzufassen: Es geht um den Einfluss von Licht und andere Möglichkeiten, die das Thema einer Expedition beeinflussen können. Auf einer Expedition durchstreift ihr eine Höhle voller Pilze und auf der nächsten müsst ihr euch vielleicht durch Shadowfell-Blasen kämpfen.

All diese Variablen sorgen für Erlebnisse, die sich vertraut und gleichzeitig auch neu anfühlen. Expeditionen bieten sowohl mit Freunden als auch alleine aufregende Herausforderungen und Belohnungen.

Expeditionen sind Teil der Kampagne „Undermountain“. Die Meisterexpeditionen werden freigeschaltet, wenn die Kampagne abgeschlossen wurde.

Wir sehen uns im Unterberg!

Ryan „Wolf Fightmaster“ Horn
Content Designer

nw-steam, nw-launcher, nw-news, nw-undermountain,

Neueste Beiträge Mehr

Abenteurer, hier sind die neuesten Neverwinter Patch Notes.
Weiterlesen
Abenteurer, hier sind die neuesten Neverwinter Patch Notes.
Weiterlesen
Feiert den Start von Undermountain mit einem 15%igen Rabatt auf Schlüssel!
Weiterlesen

hover media query supported