Diese Seite verwendet Cookies, um dein Browser-Erlebnis zu verbessern. Wenn du auf dieser Seite bleibst, stimmst du der Nutzung unserer Cookies zu. Mehr Informationen. Ausblenden
Du verwendest einen Webbrowser, der nicht unterstützt wird. Manche Features werden eventuell nicht korrekt angezeigt. Bitte schaue dir die >Liste der unterstützten Browser für die optimale Darstellung an. Ausblenden

Torchlight 3

Fortextras, -features und -stationen

Von Fero | Fr 24 Apr 2020 09:00:00 PDT

Letzte Woche haben wir uns die vielen Möglichkeiten angesehen, euer Fort mit dekorativen und kosmetischen Gegenständen zu gestalten. Ein Anwesen, in dessen Bibliothek geforscht wird, Arkankristalle gehortet werden und exotische Pflanzen wachsen? Oder lieber eine Eisenfestung gefüllt mit Waffen, Übungsplätzen und Trophäen aus euren zahlreichen Abenteuern? Die Möglichkeiten sind endlos und nur ihr bestimmt, wohin es geht. Jetzt möchten wir aber über die Gegenstände sprechen, die euren Charakteren bei ihrer Entwicklung behilflich sein werden, während ihr im Spiel voranschreitet.

 

Denkmäler

Nur weil ein Gegenstand funktional ist, heißt das nicht, dass er nicht auch dekorativ für euer Fort sein kann. Denkmäler sind Biom-Gegenstände, die sich mit der Zeit entwickeln und einen wachsenden Stärkungszauber bieten, je weiter sie aufgewertet werden. Der Krönende Goblinaltar zum Beispiel – das erste Denkmal, auf das ihr zugreifen könnt – ist für das Goblinwald-Biom in Akt 1 gedacht. Wenn ihr es aufbaut, ist es zunächst ein kleiner Steinkopf, aber wenn ihr ihm Goblinwut – ein besonderes Material, das zufällig von erschlagenen Goblins fallen gelassen wird – gebt, dann wird es schließlich zu einem imposanten Flammentotem, das euch und Besuchern eures Forts mehr Feuerverteidigung gewährt.

Es gibt auch noch die Hyvid-Plfanze, die Giftverteidigung gewährt, und den Verlassenen Glückomaten, der permanente Goldboni gewährt.

 

Wechselt eure Fähigkeiten

Wie bei jedem Abenteuer, gibt es viele überraschende Wendungen. Die Lage ändert sich ständig und was in einem Moment funktioniert, bringt euch im nächsten Augenblick vielleicht nicht weiter. Als Scharfschütze habt ihr im ersten Akt vielleicht viel in eure Zielgenauigkeit investiert, weil ihr so kleinere Gegner leicht aus der Entfernung erledigen konntet. Dafür werdet ihr aber leicht von Hyvid-Schwärmen überrannt und müsst euch mehr auf die Ausweichmöglichkeiten und eure Artefakte verlassen.

Daher haben wir Fähigkeitsstationen für jede Klasse eingebaut, an denen ihr eure aktuellen Fähigkeiten verlernen könnt und sie neu setzen könnt:

Arkanum – Fähigkeitsstation des Zwielichtmagiers
Waffenwagen – Fähigkeitsstation des Scharfschützen
Automatenladen – Fähigkeitsstation des Roboschmieds
Werkstatt – Fähigkeitsstation des Schienenkämpfers

Wir möchten, dass Spieler ihre Builds im Laufe des Spiels anpassen können und sich nicht genötigt fühlen, sich auf einen Stil festlegen zu müssen. Um die Fähigkeitsstationen nutzen zu können, müsst ihr allerdings eine bestimmte Menge an Rückerstattungspunkten verwenden. Euren ersten erhaltet ihr, wenn ihr Stufe 5 erreicht und erhaltet sie dann alle 10 Stufen.

 

Heimwerken

Diese Gegenstände haben ihren Preis. Ihr erhaltet bestimmte essentielle Gegenstände zu Beginn, zum Beispiel eine Fähigkeitsstation, eine Verzauberungsstation und eine Begleiterunterkunft, aber alles andere muss mithilfe von Ressourcen hergestellt werden, die ihr beim Spielen sammeln müsst. Jede Zone bietet mehrere Quellen an Holzvorkommen, Metallklumpen und Steinfelsen, die ihr abbauen müsst. Wenn ihr diese Rohmaterialien gesammelt habt, könnt ihr sie in eurem Fort an eure Sägebank, euren Schmelzofen und eure Steinmetzbank verfüttern, um sie zu Holzbrettern, Metallbarren bzw. Steinblöcken zu verarbeiten. Ihr könnt diese bearbeiteten Materialien dann nutzen, um funktionale Gegenstände und kosmetische Objekte aus den Aufträgen herzustellen.

Es gibt außerdem einen einzigartigen Gegenstand zum Herstellen, den alle Spieler zu Beginn ihres Abenteuers erhalten: Der Glücksbaum. Er beginnt als kleiner Sprössling, aber wenn ihr ihn mit ungewollten Gegenständen füttert, wird er zunächst zu einem kleinen Setzling, einem kleinen Bäumchen und schließlich zu einem blühenden Kirschblütenbaum. Ähnlich den Denkmälern, gewährt er Glücksboni basierend auf seiner Entwicklungsstufe.

 

tl3-news, tl3-media, tl3-general, tl3-frontpage, tl3-featured, press-release,

Neueste Beiträge Mehr

Vorschau auf das Update der Reliktunterklasse und zum geplanten Wipe.
Weiterlesen
Geplante Events, Update der Reliktunterklasse und Wipe!
Weiterlesen
Es gibt eine kleine Verzögerung, um sicherzustellen, dass auch alles richtig funktioniert.
Weiterlesen

hover media query supported