This site uses cookies to improve your browsing experience. By continuing to browse Arc Games you are agreeing to use our cookies. Get more information Dismiss
You're using an unsupported web browser. Some features may not work correctly. Please check out our list of supported browsers for the best experience. Dismiss

Neverwinter

Dev-Blog: Die Bosse im Grab der Neun Götter

By Fero
Tue 26 Sep 2017 07:00:00 AM PDT

Grüße, Abenteurer! Hier ist Asterdahl und ich möchte euch heute die fantastischen Bosse in dem epischen Gewölbe „Grab der Neun Götter“ vorstellen. Das Gewölbe wurde als Teil von „Tomb of Annihilation“ in das Spiel implementiert. Es ist also je nachdem, auf welcher Plattform ihr spielt, schon eine ganze Weile verfügbar oder wurde gerade erst geöffnet. In diesem Blog werde ich auf einige interessante Details dieser Bosse eingehen und euch Videos von den einzelnen Kämpfen präsentieren.

Der erste Boss, auf den ihr treffen werdet, scheint auf den ersten Blick ein alter Bekannter zu sein – Orcus. Tatsächlich handelt es sich um ein magisches Simulakrum von Orcus, das von Acererak, dem Meister des Grabs der Neun Götter, erschaffen wurde. Orcus’ Auftauchen hier ist gleichzeitig auch eine Anspielung auf die DnD-Erweiterung „Tomb of Horrors“. In der aktuellen Handlung jedoch gibt es nur wenig, das Acererak und Orcus miteinander verbindet. Im Spiel beschwört Acererak Orcus auf Basis eurer Erinnerungen an diesen furchterregenden Gegner.

 

Orcus mag euch äußerlich bekannt vorkommen, doch die Kampfmechaniken dieser Begegnung unterscheiden sich stark von dem ursprünglichen Kampf gegen Orcus. Orcus wird über neue Fähigkeiten verfügen sowie über einige bekannte, die allerdings auf neue und interessante Weisen abgewandelt wurden. Der größte Unterschied besteht allerdings in dem Raum selbst. Um zu Orcus vorzudringen, müssen die Mitglieder eurer Gruppe sich selbst mit drei Flüchen belegen. Diese drei Flüche beinhalten jeweils unterschiedliche schwächende Elemente und zugleich Boni, die ihr ausnutzen müsst, um Orcus zu besiegen. Die Entscheidung, wer welchen Fluch auf sich zieht und wie der jeweilige Fluch im Kampf eingesetzt wird, stellt den Schlüssel zum Sieg dar.

Der zweite Boss ist Withers, ein Meister der Fallen und Acereraks ergebener Grabwächter, der mit der Instandhaltung der Grabanlage beauftragt ist (zu seinen Pflichten zählen das Entfernen der Leichen von allzu unvorsichtigen Abenteurern aus den zahlreichen Fallen des Grabs, die Vorbereitung der Fallen für die nächste Gruppe usw.). Wie ihr vielleicht schon erahnen könnt, geht es im Kampf gegen Withers hauptsächlich darum, seine verschiedenen Vorrichtungen und Fallen zu überstehen.

 

In diesem Kampf spielt der Raum eine noch größere Rolle als im Kampf gegen Orcus. Withers steuert seine Fallen von einem Kontrollstand aus, der durch einen magischen Schild geschützt wird und sich auf der Spitze eines Turmes in der Mitte des Raumes befindet. Um ihn zu besiegen, müsst ihr seinen Turm zerstören und ihn aus seinem Kontrollstand zwingen. Gleichzeitig müsst ihr euch den von Withers als Verstärkung herbeigerufenen Grabzwergen erwehren, den von ihm ausgelösten Feuerstrahlen ausweichen und das Giftgas überleben, das er in den Raum leitet. Der Ausgang des Kampfes hängt stark von eurer Koordination ab und von eurer Fähigkeit, in einer völlig chaotischen Situation einen kühlen Kopf zu bewahren.

Der dritte und letzte Boss wird denjenigen, die den letzten Abschnitt der Kampagne „Tomb of Annihilation“ abgeschlossen haben, bereits bekannt sein; es ist der Yuan-Ti Ras Nsi. Er wurde von Acererak von den Toten erweckt, sodass er ihm in seinem Grab als Wächter diene. In diesem zweiten Kampf gegen Ras Nsi wird er über dieselben Kernfähigkeiten verfügen, die er schon in der Kampagne eingesetzt hatte, doch dieses Mal hat er die Samthandschuhe ausgezogen. Ach ja, und Acererak selbst könnte ebenfalls einschreiten!

 

Dieser finale Kampf gegen Ras Nsi ist eine action- und temporeiche Begegnung, die die persönlichen Fähigkeiten jedes Gruppenmitglieds auf die Probe stellen wird. Der Schlüssel hierbei ist, stets den Überblick zu behalten und sich nicht zu sehr auf eine Sache zu konzentrieren, da euch ansonsten ein langer Sturz in den sicheren Tod droht. Wo wir gerade von Stürzen in den Tod sprechen, das Team hat hart daran gearbeitet, meine ursprüngliche Idee, die Kampfarena zur Seite kippen zu lassen, im Spiel umzusetzen. Wir hoffen, dass euch diese einzigartige Erfahrung gefallen wird, während ihr versucht, diesen Kampf zu meistern!

Das war es erst einmal von meiner Seite. Hoffentlich werdet ihr schon bald die Gelegenheit haben, in das Grab der Neun Götter hinabzusteigen. Wir sehen uns in Chult, Abenteurer!

Douglas "Asterdahl" Miller
Systems Designer

neverwinter, nw-news, nw-launcher, nw-xbox, nw-playstation, nw-steam, nw-tombofannihilation,

Most Recent More

Earn double profession resources and Guild Marks!
Read more
Looking for character growth, a change of looks, or to restock your adventuring supplies?
Read more
The Winter Festival of Simril returns to Neverwinter!
Read more

hover media query supported