Diese Seite verwendet Cookies, um dein Browser-Erlebnis zu verbessern. Wenn du auf dieser Seite bleibst, stimmst du der Nutzung unserer Cookies zu. Mehr Informationen. Ausblenden
Du verwendest einen Webbrowser, der nicht unterstützt wird. Manche Features werden eventuell nicht korrekt angezeigt. Bitte schaue dir die >Liste der unterstützten Browser für die optimale Darstellung an. Ausblenden

Star Trek Online

Staffel 8 Dev-Blog #1

Von Fero | Do 03 Okt 2013 21:00:12 PDT

AW: Unidentifiziertes Objekt im Scan Sola-Alpha-Six

 

  Von: Captain Vaughn Alexander, Kommunikationsforschungszentrum der Sternenflotte An: Admiral Jorel Quinn   Wir haben etwas entdeckt, das wir uns vielleicht genauer ansehen sollten, Sir.   Die MIDAS-Phalanx wurde an den Rand des Delta-Quadranten entsandt. In dieser Region befindet sich ein Pulsar der Klasse B, den wir zur Verstärkung der Phalanx verwenden. Die U.S.S. Callisto ist noch für 3 Jahre auf Mission im Delta-Quadranten und da sie mehr als 30.000 Lichtjahre von zu Hause entfernt ist, können wir keine Quantensingularität zu Verstärkung der Subraumverbindung verwenden. Die Ausnutzung des Pulsars ermöglicht uns eine Datenstromsendung zur Callisto alle 4 Tage anstatt von Monaten, wie es in den alten Pfadfinderprojekten der Fall war.   Als wir uns den Klasse-B-Pulsar aber genauer ansahen, fanden wir etwas Seltsames. Einen Bereich, der eine ganze astronomische Einheit misst, und den unsere Sensoren nicht erfassen können. Es ist wie eine Art leerer Fleck im Raum oder ein Loch im Stern. Aber es ist definitiv irgendetwas dort.   Die Romulanische Republik besitzt ein Langstreckensensorgitter am Rand von Tau Dewa, das sich in einer besseren Position befindet, um einen Blick auf diesen Bereich zu werfen. Aber was sie empfangen ergibt auch keinen Sinn. Unmengen an Metall, hauptsächlich Boronit. Da dieses Mineral üblicherweise nicht in Asteroiden vorkommt, denke ich, dass es kein normales Phänomen ist. Wir registrieren auch Sarium, Karbon-60, Kelbonit und einige Legierungen.   Die Legierungen lassen auf eine künstliche Konstruktion schließen und es gibt genügend Kelbonit, um Langstreckenscans zu unterbinden. Aber es ist zu groß für eine einfache Erklärung. Es ist größer als jeder Planet. Sogar größer als einige Sternensysteme!   Barclay sagt, es ist eine Dyson-Sphäre. Er könnte Recht haben. Könnten wir jemanden vom SCE-Team der Jenolan-Dyson-Sphäre bekommen, der einen Blick auf die Messwerte wirft? Ich hätte gern eine Expertenmeinung dazu und die Techniker dort studieren ihre Dyson-Sphäre schon seit 40 Jahren, seit die Enterprise-D und Captain Scott sie gefunden haben.   Wenn dies eine weitere Dyson-Sphäre ist, dann schlage ich vor, schleunigst die Callisto hierher zu holen. Die Daten der Callisto aus dem Delta-Quadranten sind interessant, aber sie gleichen nicht den Werten der Voyager auf ihrer ursprünglichen Reise in diese Region. Das hier ist etwas völlig anderes.   Ich dachte, die Jenolan-Sphäre wäre einzigartig. Schätze, ich habe mich geirrt.  

sto-news, star-trek-online,

Neueste Beiträge Mehr

Gewinnt einen besonderen Star-Trek-Stuhl und Star-Trek-Tisch von Arozzi und führt stilvoll das Kommando.
Weiterlesen
Ab sofort und bis zum 19. Februar um 18:00 Uhr könnt ihr auf der Arc-Plattform Bonus-Zen für Star Trek Online freischalten.
Weiterlesen
Schaut euch die aktuellen Änderungen in Star Trek Online in unseren neuesten Patch Notes für den PC an.
Weiterlesen

hover media query supported