Diese Seite verwendet Cookies, um dein Browser-Erlebnis zu verbessern. Wenn du auf dieser Seite bleibst, stimmst du der Nutzung unserer Cookies zu. Mehr Informationen. Ausblenden
Du verwendest einen Webbrowser, der nicht unterstützt wird. Manche Features werden eventuell nicht korrekt angezeigt. Bitte schaue dir die >Liste der unterstützten Browser für die optimale Darstellung an. Ausblenden

Star Trek Online

Die wiedergeborene Vergangenheit

Von Nevandon
Mo 08 Okt 2018 09:00:00 PDT

Die wiedergeborene Vergangenheit: Schwerer Schlachtkreuzer der Europa-Klasse wieder in Dienst gestellt

Jayces Interstellare Redaktion

An Sternzeit 87751,8 feiert die Utopia-Planitia-Weft der Sternenflotte die Indienststellung der U.S.S. Europa. Die Europa ist das geistige Kind der Leiterin des Advanced Starship Design Bureau (ASDB), Vizeadmiral S.J. Hemphill, die dafür bekannt ist, experimentelle Taktiken und Technologien für die Defensivdoktrin der Sternenflotte zu befürworten. Angesichts der vielen Konflikte, in die die Sternenflotte in letzter Zeit verwickelt wurde, stimmen selbst Kritiker ihrer radikaleren Konzepte zu, dass man diese Probleme kreativ lösen sollte.

Die Primärmission der Europa ist die eines Großkampfschiffes in der Vorhut einer Division oder Flottille. Ihre Führungs- und Kontrollsysteme sind geeignet für das Niveau unterhalb eines Geschwaders und können eine kleinere Gruppe Flaggoffiziere aufnehmen, jedoch gehen Analysten nicht davon aus, dass sie die Rolle des Flaggschiffs oft ausfüllen werden muss. Ihr wahrer Verwendungszweck ergibt sich aus ihrer schweren Bewaffnung und den überdimensionierten Verteidigungssystemen, mit denen sie feindliches Feuer auf sich ziehen kann, während verbündete Schiffe den Gegner so lange unter Beschuss nehmen, bis die Gefahr neutralisiert wurde.

Eine der Schlüsseltechnologien, die diese Rolle ermöglichen, ist das neue Koppelungssystem für das Strukturelle Integritätsfeld (SIF). Das System zur SIF-Koppelung macht sich bestimmte Eigenheiten des Stromnetzes der Europa zu Nutze, um eine elektromagnetische Resonanz zwischen den SIF-Generatoren verbündeter Schiffe zu erzeugen, durch die Energiespitzen übertragen werden können. Die Europa wurde mit redundanten SIF-Generatoren und Hüllenrahmen entworfen, gemäß der Doktrin soll sie Energieangriffe auf verbündete Schiffe abfangen und so der Schild ihrer Flotte sein.

Parallel zu den SIF-Generatoren haben die ASDB-Techniker außerdem einige weitere redundante Systeme und Design-Innovationen für die Schadenskontrollsysteme eingebaut, wodurch Reparaturen und die Wiederherstellung des Strukturellen Integritätsfeldes beschleunigt werden.


All dies wurde möglich, als sich Admiral Hemphil eine bemerkenswerte Gelegenheit ergab, die sie prompt ergriff. ASDB-Techniker Fähnrich Elyos aus Delta entdeckte, dass Werft 39, welche die Sternenflotte im späten 23. Jahrhundert hatte aufgeben müssen, nicht länger mit tödlicher Baryon-Strahlung verseucht ist. Elyos und sein Kollege Lieutenant Whetu von der Erde stellten ein kleines Team aus Technikern zusammen, um die dort verbliebenen Schiffe zu begutachten. Dabei stießen sie auf eine wahre Fundgrube von Schiffen aus der Vergangenheit der Sternenflotte.

Dutzende Schiffe aus der Mitte des 23. Jahrhunderts hatten sich zur Reparatur oder Nachrüstung in Werft 39 befunden, als diese übereilig evakuiert werden musste. In der Folgezeit fielen viele dieser Schiffsklassen bei der Admiralität in Ungnade und wurden durch Neuentwicklungen ersetzt. Die Möglichkeit, intakte Exemplare dieser Schiffsklassen – unter anderem die Shepard-, Nimitz- und Engle-Klasse – in Augenschein zu nehmen, hat zu weiteren Erkenntnissen über die einzigartige Leistung und die Warpsysteme dieser Ära geführt.

Es war besonders das Layout der EPS und GNDN-Leitungen auf der Nimitz-Klasse, welches die ASDB zum Bau der SIF-Koppelung inspirierte, wodurch Admiral Hemphills Vision eines Schweren Schlachtkreuzers Gestalt annahm. Daher taufte sie das erste Schiff dieser Klasse auf den Namen U.S.S. Europa, als Ehrerweisung für das Schiff der Nimitz-Klasse, das in der Schlacht am Doppelstern zerstört wurde.

Die Zeremonie zur Indienststellung der U.S.S. Europa ist nicht öffentlich zugänglich, wird jedoch auf dem H-SPAN Kanal 47,3 auf dem UFP Sub-Band übertragen.

Thomas Marrone
Lead Ship und UI Artist
Star Trek Online

Zur Diskussion im Forum

 

sto-news, sto-launcher, star-trek-online, sto-steam,

Neueste Beiträge Mehr

Daniels Gesicht zeigte keine Regung. „Ja. Nicht weil es das Richtige ist, sondern angesichts der Alternative."
Weiterlesen
Schaut euch die aktuellen Änderungen in Star Trek Online in unseren neuesten Patch Notes für den PC an.
Weiterlesen
Als Dankeschön an alle unsere PC-Captains veröffentlichen wir an diesem Wochenende gleichzeitig ein Phoenix-Preispaket und ein Upgrade-Wochenende!
Weiterlesen

hover media query supported