Diese Seite verwendet Cookies, um dein Browser-Erlebnis zu verbessern. Wenn du auf dieser Seite bleibst, stimmst du der Nutzung unserer Cookies zu. Mehr Informationen. Ausblenden
Du verwendest einen Webbrowser, der nicht unterstützt wird. Manche Features werden eventuell nicht korrekt angezeigt. Bitte schaue dir die >Liste der unterstützten Browser für die optimale Darstellung an. Ausblenden

Neverwinter

Geschichte von Festungen in D&D

Von Fero | Mo 15 Jun 2015 10:00:00 PDT

Dungeons & Dragons ging es schon immer um die Erforschung gefährlicher Orte, den Kampf gegen furchteinflößende Monster und die Suche nach magischen Schätzen. Aber jenseits davon braucht selbst der größte Abenteurer etwas Beständiges, das er sein Eigen nennen kann.

Für viele sind dies ihre Strongholds – massive Festungen aus Stein und Holz, die die Landschaft überragen. Gestiftet von mächtigen Herrschern oder durch harte Arbeit der Wildnis abgetrotzt, sind diese Festungen die ultimative Operationsbasis für Helden.

Originales D&D

 

Das Konzept, nachdem Spieler Besitztümer erlangen können, wurde mit dem ursprünglichen Dungeons & Dragons Spiel 1974 von TSR veröffentlicht. In der Regeledition Men & Magic gab es nur drei Klassen: Kämpfer, Magier und Kleriker (das originale Rollenspiel-Trio). Hochstufige Kämpfer hatten die Möglichkeit, Burgen zu bauen und in ihre Besitztümer zu investieren (siehe Abschnitt unten):

Underworld & Wilderness Adventures enthielt weitere Informationen über den Bau und Unterhalt dieser Festungen, zum Beispiel Abbildungen und die Kosten verschiedener Bestandteile der Festung (Torhaus, Zugbrücke, Bergfried etc.), Informationen über das Anheuern von Spezialisten, den Unterhalt des Landes und mehr (siehe Abschnitt unten):

In Kombination mit den Regeln für Massenkämpfe aus dem Chainmail-Regelwerk, auf dem Dungeons & Dragons basierte, eröffneten diese Festungen eine ganz neue Dimension für Fantasy-Rollenspiele.

Hinweis: Falls ihr nostalgisch werdet, hat Wizards of the Coast eine Premium-Neuauflage des originalen Dungeons & Dragons Regelwerks hier zur Verfügung gestellt.

Grundlegendes D&D

 

 

Das Grundspiel von Dungeons & Dragons als Bücherkassette wurde 1977 von TSR herausgegeben und in mehreren Neuauflagen vertrieben. 1984 veröffentlichte TSR die Companion Rules, die Informationen über das Gameplay auf hohen Stufen hatte und unter anderem auch einen Abschnitt über „Strongholds and Dominions“ enthielt. Dieses Regelwerk enthielt detaillierte Informationen über die Baukosten von Festungen und die Verwaltung des Herrschaftsgebiets, also der die Festung umgebenden Gebiete. In Kombination mit den Massenkampfregeln von „War Machine/Siege Machine“ wurden Festungen erneut zu einem bedeutenden Bestandteil des Rollenspielerlebnisses in D&D.

Advanced Dungeons & Dragons - 2. Edition

 

Das Konzept der Festungen wurde auch in Advanced Dungeons & Dragons – 2. Edition übernommen. 1990 wurden sowohl The Castle Guide als auch das Castles-Beiwerk veröffentlicht. Das erstere enthielt detaillierte Informationen über das Feudalsystem, die Pflichten des Adels gegenüber den Untertanen, die Ritterschaft sowie die Errichtung und den Unterhalt der Burgen. Beide Bücher enthielten Regeln und Szenarien für das neuere Massenkampfsystem BattleSystem, das zum Standard für Schlachten in AD&D werden sollte.

Dungeons & Dragons: Stronghold

 

Der erste Ausflug der Festungen in D&D ins Digitale kam mit Dungeons & Dragons: Stronghold. Dieser „Königreich-Simulator“ wurde von SSI unter Lizenz von TSR produziert, eine Festungssimulation, die in der Welt von D&D angesiedelt ist. Spieler konnten hier eine Festung und das sie umgebende Gebiet verwalten, die Festung ausbauen und das Königreich gegen Gefahren verteidigen.

Dungeons & Dragons - 3. Edition

 

Mit dieser weiteren Edition von D&D erschien auch ein weiteres Buch, das Spielerfestungen in die Kampagne einführte. Das Stronghold Builder's Guidebook war ein Beiwerk für die dritte Edition von D&D, das 2002 erschien.  Es erweiterte die Konzepte der vorherigen Editionen und enthielt detaillierte Informationen über Bau und Unterhalt der Festungen sowie Schlachten um ihre Kontrolle.

Neverwinter: Strongholds

 

Dies bringt uns zum heutigen Tage. Neverwinter: Strongholds ist das siebte Modul für das MMORPG Neverwinter und erscheint im Sommer 2015. Mit Strongholds können Spielergilden ihre eigene Festung errichten, um sie anschließend gegen verschiedene Bedrohungen zu verteidigen.

Haltet die Augen offen nach weiteren Informationen über Neverwinter: Strongholds!

 

Klickt hier, um euch für Neverwinter, das „Dungeons & Dragons“-Action-MMORPG, anzumelden. Das Beste an Neverwinter: es ist komplett kostenlos! Holt euch eines der Neverwinter-Pakete, die einzigartige Gefährten, Reittiere, Verstärkungen und andere tolle exklusive Goodies enthalten, um gleich durchzustarten!

Ihr wollt mehr Details, Bilder und Videos? Folgt Neverwinter auf Facebook für weitere exklusive Inhalte und folgt uns auf Twitter – twittert uns eure Fragen! Und abonniert unseren YouTube-Kanal für die neuesten Neverwinter-Videos.

 

neverwinter, nw-news, nw-launcher, nw-strongholds,

Neueste Beiträge Mehr

Lord Neverember hat verfügt, dass es für begrenzte Zeit einen Rabatt von 15% auf alle Gegenstände im Wundersamen Basar geben wird.
Weiterlesen
Lord Neverember hat verfügt, dass Schlüssel 15% günstiger angeboten werden!
Weiterlesen
Schaut vor dem Start eures neuen Abenteuers beim Belohnungsagenten vorbei und holt euch die Schatztruhe des Sternenhafens ab!
Weiterlesen

hover media query supported