Diese Seite verwendet Cookies, um die Browser-Erfahrung zu verbessern. Durch das weitere Browsen auf Arcgames akzeptierst du unsere Cookies. Mehr Informationen. Ausblenden
Du verwendest einen Webbrowser, der nicht unterstützt wird. Manche Features werden eventuell nicht korrekt angezeigt. Bitte schaue dir die >Liste der unterstützten Browser für die optimale Darstellung an. Ausblenden

Neverwinter

Dev-Blog: Der Tempel der Nachtschlange

Von Fero
Di 20 Feb 2018 07:00:00 PST

Wenn tapfere Helden in die Verlorene Stadt Omu vordringen und dabei Ekus Quests abschließen, führt jede beantwortete Frage zu einem noch größeren Mysterium...

Was verbirgt sich unterhalb des Königspalastes?

In den Ruinen innerhalb der großen Ringmauer, die den Königspalast von Omu umgibt, wimmelt es nur so von gefährlichen Yuan-Ti, wie verschiedene Erkunder am eigenen Leib erfahren mussten. Yuan-Ti jeden Ranges bewachen dort den Eingang zum Tempel der Nachtschlange und versuchen mit allen Mitteln, dessen Entdeckung zu verhindern.

In den Tiefen des Tempels dient die grausame Verwünschte Fenthaza dem Schlangengott Dendar als Hohepriesterin. Nach dem Tod des Ras Nsi ist Fenthaza womöglich die letzte überlebende Anführerin der Yuan-Ti in Chult. Mit einem Sieg über Fenthaza könnten die Yuan-Ti ein für alle Mal aus Omu vertrieben werden.

 

Zutritt erlangen

Die Mauern und Türme des Königspalastes sind schon vor langer Zeit zu Ruinen verfallen und jeder Zugang zu dessen uralten Hallen wurde durch den langsam aber unaufhaltsam heranrückenden Dschungel überwuchert.

Auf eurer Suche nach dem Eingang des Tempels werdet ihr euch ganzer Horden von Yuan-Ti erwehren müssen. Hochrangige und tödlichere Yuan-Ti (Tänzer und Giftzungen) befehligen dort zahlreiche geringere Vertreter ihrer Rasse (Scharfschützen und Schwertkämpfer). Es wäre töricht, sie zu unterschätzen.

Außerdem werdet ihr dort auch auf andere Bewohner des Dschungels treffen, macht euch also auf alles gefasst. Zudem gibt es in den Ruinen viele dunkle Ecken und Mauernischen, in denen sich Schlangenanbeter verbergen können, um aus dem Hinterhalt anzugreifen.

Nachdem ihr die neun Rätselwürfel der Trickstergötter gefunden habt, müsst ihr sie allesamt zum Trickstertor bringen, das sich vor dem Eingang des Tempels befindet. Denn nur so könnt ihr darauf hoffen, dass euch der versteckte Zugang zum Tempel der Nachtschlange enthüllt wird.

 

Der Weg in den Tempel

Die Gänge und Hallen des einstmals prächtigen omuanischen Tempels werden heute von dem Übel und der Verderbnis der Yuan-Ti und der Nachtschlange durchdrungen. Manche Abschnitte sind kaum noch zugänglich und wurden in dunkle Verstecke umgewandelt, an anderen Orten wiederum wurden die Mauern durchbrochen, sodass Dschungel und Regen ungehindert in den Tempel vordringen können.

Da es sich hierbei um eine der letzten Bastionen der Yuan-Ti handelt, müsst ihr euch darauf einstellen, dass der Tempel und Fenthaza von den mächtigsten Streitern dieser Schlangenrasse verteidigt werden. Gerüchten zufolge soll Fenthaza sogar über Scheusale gebieten. Derartige Kreaturen zu besiegen, wäre an sich schon eine großartige Leistung.

Fenthaza ist eine der wenigen Auserwählten, die zu einer von Dendars wahren Albtraumflüsterinnen wurde. Sie sieht und deutet Dendars Träume und erhält dadurch hellseherische Fähigkeiten. Es könnte daher gut sein, dass sich die Yuan-Ti in dem Tempel auf euer Eindringen vorbereiten konnten. Da ihr bisher immer wieder lebend aus den Gräbern und Tempeln von Chult hervorgekommen seid, solltet ihr mit dem Umstand vertraut sein, dass die Baumeister dieser uralten Anlagen eine Vorliebe für teuflische Fallen hatten. Ihr dürft keine Sekunde lang in eurer Wachsamkeit nachlassen.

Um sich Dendars Gunst zu sichern, benötigt Fenthaza einen steten „Nachschub“ an Wesen, die sie ihrem Herrn als Opfer darbringen kann. Es ist daher nicht ausgeschlossen, dass ihr in dem Tempel auf Gefangene treffen werdet, die verzweifelt einer Rettung bedürfen. Und schließlich haben Makos und Celeste ihre jeweils eigenen Interessen an dem Tempel und an einem Sieg über Fenthaza. Wundert euch also nicht, wenn ihr einen von ihnen dort antrefft.

 

Fenthaza und der Tempel

Fenthaza, deren Macht allein von Ras Nsi übertroffen wurde, ist eine boshafte und niederträchtige Kreatur. Sie hat die einflussreiche Position einer Hohepriesterin inne und ist eine von Dendars auserwählten Albtraumflüsterinnen. Um dem Schlangengott gefällig zu sein, führt sie grausame Folterungen und Menschenopfer durch.

Während Fenthazas Stellung ihr große Macht und Einfluss einbringt, haben Dendars Träume ihr den Weg zu den Schätzen gewiesen, die tief unter Omu verborgen sind. Sollte euch der Sieg über sie und ihre Champions gelingen, so dürft ihr damit rechnen, bedeutende Relikte und Schätze zu erbeuten.

Doch dieser Kampf wird selbst für die erfahrensten Abenteurer eine große Herausforderung darstellen. Fenthaza wird versuchen, eure Aktionen vorauszusehen, und wird sich die Kraft ihrer gefolterten Opfer und der Nachtschlange selbst einverleiben, um die volle Macht von Dendar auf euch und eure Gruppe zu entfesseln.

Werdet ihr siegreich sein und Fenthaza bezwingen oder werdet ihr im Tempel der Nachtschlange euren Untergang finden?

Nick Corea
Content Designer

neverwinter, nw-news, nw-launcher, nw-steam, nw-lostcityofomu,

Neueste Beiträge Mehr

Verbreitet einen Hauch von Barovia auf eurem Schreibtisch mit diesem Kartonmodell von Madame Evas berühmten Planwagen!
Weiterlesen
Abenteurer, hier sind die neuesten Neverwinter Patch Notes.
Weiterlesen
Im Mittelpunkt der Ravenloft-Kampagne steht die Suche nach drei Artefakten, die für den Sieg über Graf Strahd von Zarovich von entscheidender Bedeutung sein werden.
Weiterlesen

hover media query supported