Diese Seite verwendet Cookies, um dein Browser-Erlebnis zu verbessern. Wenn du auf dieser Seite bleibst, stimmst du der Nutzung unserer Cookies zu. Mehr Informationen. Ausblenden
Du verwendest einen Webbrowser, der nicht unterstützt wird. Manche Features werden eventuell nicht korrekt angezeigt. Bitte schaue dir die >Liste der unterstützten Browser für die optimale Darstellung an. Ausblenden
Arc-Neuigkeiten
Der Kampf im Multiversum, Teil I – Strategischer Deckbau

Magic: Legends kombiniert die Hauptmerkmale von zwei unterschiedlichen Genres zu etwas Einzigartigem. Im Kern ist es ein ARPG, allerdings besitzt es auch viele Elemente aus dem Sammelkartenspiel Magic: The Gathering. Es ist wichtig für uns, sowohl das Quellmaterial des Kartenspiels zu bewahren als auch ein unterhaltsames und vertrautes Actionspiel zu entwickeln. Dieses Gleichgewicht ist eine ständige Herausforderung, die uns auch nach der Veröffentlichung noch antreiben wird. 

Erfahrt heute und in kommenden Blogs, was nötig ist, um eure Sammlung an Zaubersprüchen zu erstellen und sie gegen die Feinde des Multiversums einzusetzen.

 

Zaubersprüche


Genau wie im Kartenspiel sind Deckbau und mächtige Zaubersprüche die Grundelemente, auf denen die Kämpfe in Magic: Legends aufbauen. Wenn ein Planeswalker mit einem einzigen Attribut definiert werden kann, dann ist es das Deck, aus dem er seine Zaubersprüche zieht. Das Deck enthält nicht nur eine Reihe von Zaubersprüchen, es bestimmt die allgemeine Strategie. Es ist Armee, Verteidigung und Feuerkraft in Einem. 

 

Was sind Zaubersprüche in Magic: Legends? 


Es gibt verschiedene Zaubersprüche: verheerende Elementarangriffe, mächtige Kreaturenbeschwörungen, psychische Manipulationen, wohltuende Heileffekte, stärkende Buffs und mehr. Jeder Zauberspruch zieht seine Energie aus mindestens einer der fünf Manafarben: Weiß, Blau, Schwarz, Rot und Grün. Jede Manafarbe hat ihre eigenen Themen und Stärken.

Zaubersprüche werden aus einer zufälligen Hand gewirkt (mehr dazu später) und sind daher nicht immer verfügbar, so mächtig sie auch sein mögen. Ein effektiver Planeswalker muss daher ein Deck aus Zaubersprüchen erstellen, das viele Kombinationen von Zaubersprüchen in Betracht zieht.

Was ist ein Deck?


In Magic: Legends ist ein Deck eine Sammlung von 12 Zaubersprüchen, die ein Planeswalker im Kampf wirken kann. Der Spieler kann Zaubersprüche von verschiedenen Farben kombinieren, um mehrere Decks mit unterschiedlichen Themen und Strategien zu erstellen. Jede Planeswalker-Klasse beginnt mit einem vorgefertigten Deck mit Zaubersprüchen von einer Farbe, doch zusätzliche Farben und neue Zaubersprüche sind der Schlüssel zu einem ultimativen Deck.

Jede Klasse kann ihr Deck nach Belieben zusammenstellen, unabhängig von ihrem eigenen Farbthema. Zum Beispiel kann eine grüne Klasse ein rot/blaues Deck bauen, ganz ohne grüne Zaubersprüche, und trotzdem erfolgreich sein. Die Kombinationsmöglichkeiten sind erstaunlich und bieten viel Raum für Experimente und Entdeckungen.

Zaubersprüche aufwerten


Zusätzlich zum Deckbau ist die Aufwertung von Zaubersprüchen ein wichtiger Bestandteil für die Effektivität eines Decks. Für besiegte Gegner, abgeschlossene Missionen und bestandene Herausforderungen werden neue Wege freigeschaltet, mit denen die Zaubersprüche verbessert werden können. Einige Zaubersprüche verursachen auf höheren Stufen mehr Schaden, andere halten länger an oder bieten mehr Schutz. Um die Wirkung eines Decks zu maximieren, ist es empfehlenswert, eine Reihe von Zaubersprüchen aus diesem Deck aufzuwerten.

 

Die fünf Farben


In Magic: Legends hat jede Farbe eine eigene Identität, die Stärken und Beschränkungen für den Deckbau und die Spielweise vorgibt, genau wie im Kartenspiel. Blau ist zwar ein Meister von Kontrolleffekten, kann dafür aber seine Kreaturen nicht so gut wie Grün verstärken. Rot hat gewaltiges Schadenspotential mit Zaubern, aber einen Mangel an Heilung und Schutz wie Weiß ihn besitzt. Ein Planeswalker kann diese Manafarben kombinieren, um seine Schwächen auszugleichen und seine Stärken auf vielfältige Weise einzusetzen.

Hier sind einige Beispiele für die Mechaniken der jeweiligen Farben in Magic: Legends

 

Um die fünf Farben voneinander zu unterscheiden, ist es äußerst wichtig, den Farbkreis des Quellmaterials einzuhalten. Es ist genauso wichtig, wozu eine Farbe nicht in der Lage ist! Allerdings gibt es im Gegensatz zum Kartenspiel einige Mechaniken, die alle Farben verwenden können. Zum Beispiel können alle Farben direkten Schaden verursachen, während dies in Magic: The Gathering nur Rot, Schwarz und Weiß erlaubt ist. In solchen Fällen müssen wir von den Regeln des Kartenspiels abweichen, um die Qualitäten eines unterhaltsamen ARPGs zu bewahren. 

Jetzt wisst ihr, wie man in Magic: Legends ein Deck baut. Kommt morgen wieder, dann zeigen wir euch, wie ihr es auf dem Schlachtfeld einsetzt.

 

TEILEN
VERFASST VON
Apr 2nd, 2020
09:00

hover media query supported