Afin d'améliorer votre expérience de navigation, ce site utilise des cookies. En continuant à naviguer sur Arc Games, vous consentez à utiliser nos cookies. Obtenir plus d'informations Supprimer
Votre navigateur n'est pas supporté. Certaines fonctionnalités peuvent ne pas fonctionner correctement. Veuillez consulter la liste des navigateurs supportés pour une expérience optimale. Supprimer

Star Trek Online

Staffel 7 Dev Blog #12

Par Fero
mer. 31 oct. 2012 20:00:58 PDT

Multimissions-Forschungsschiffe: Vesta-Klasse

Es gibt sie endlich. Direkt aus den Seiten der Romantrilogie Star Trek "Destiny" von Mark Rademaker sind Cryptic Studios und das Star Trek Online Team stolz darauf, euch die Multimissions-Forschungsschiffe der Vesta-Klasse vorstellen zu können. Für die unter euch, die den Fortschritt der Vesta-Klasse verfolgt haben, hat das Warten wohl recht lange gedauert. Unsere Schiffskünstler Jeff Miller und Adam Gibson haben einige Zeit daran gearbeitet, jedes Detail so originalgetreu wie möglich der Vision von Mark Rademaker nachzuempfinden und wir denken, dass ihr das Erscheinungsbild mögen werdet. Aber das Schiffsmodell ist nicht das einzige Detail, das wir richtig machen wollten. Die "Destiny"-Romane finden auf der U.S.S. Aventine statt, die von Captain Ezri Dax kommandiert wird und der Schlüssel zur Bekämpfung der Borg in der Romanreihe ist. Einfach gesagt hat dieses Schiff eine Bestimmung und wir wollten sicher gehen, dass es seine Geschichte und Bestimmung so gut wie möglich darstellt. Die Vesta-Fähigkeiten zu entwerfen war eine Herausforderung. Wir haben eine Menge Zeit investiert, die Spezifikationen und Romane zu untersuchen. Es war uns wichtig, dass die Fans der "Destiny"-Romanreihe sich auf diesem Sternenschiff der Vesta-Klasse wohl fühlen. Aber ehrlich gesagt, ist Vesta ein technologisches Wunder mit jeder Fraktionsoption, die der Sternenflotte bekannt ist. Sie hat sogar eine Landungsausrüstung im Stil der Intrepid! In Spielsprache: das Schiff ist overpowered. Die Herausforderung war, so viele Details wie möglich zum Leben zu erwecken, ohne das Spiel zu zerstören. Zuerst mussten wir uns entscheiden, was für ein Schiff die Vesta sein sollte. Ein großer Kreuzer, mit Kanonen wie eine Eskorte, einem Hangar mit einer Flotte Runabouts wie ein Träger und verbesserte Sensoren und die Technologie eines Forschungsschiffs. Wir entschieden uns dafür, dass sie ein Forschungsschiff sein sollte, erstellten aber eine neue Klasse dafür. Die Romane klassifizieren das Schiff als Multimissions-Entdecker, sodass wir uns dafür entschieden die komplette Klasse Multimissions-Forschungsschiff zu nennen.

Der nächste Schritt war die Technologie. Das Schiff ist mit einem Slipstream-Antrieb ausgestattet. Das ist nichts Ungewöhnliches in Star Trek Online, sodass wir den Slipstream der Vesta besonders machen wollten. Als nächstes entschieden wir uns für die Schlüsselelemente, die wir den Spielern an die Hand geben wollten: ein Multidimensionales Wellenfunktions-Analysemodul, ein Quantensfeldfokus-Controller, ein Chroniton-Integrator und ein Synchronisierter Fermion-Transceiver Das Multidimensionale Wellenfunktions-Analysemodul könnte zur Erstellung eines multidimensionalen Gravitationschildes benutzt werden, um das Schiff vor mächtigen gravimetrischen Kräften von Wurmlöchern zu schützen. Dies hätte sicher Potenzial im Spiel. Der Quantensfeldfokus-Controller war Schlüssel des Vesta-Slipstream-Antriebs, könnte aber auch genutzt werden, um den Hauptdeflektor einen massiven, andauernden Phaserstrahl oder eine mächtige Schildblase zu erschaffen - letzteres hätte das Schiff zerstört. Dies entwarf sich fast von allein. Der Chroniton-Integrator könnte Sensorlesungen mehrere Sekunden in die Zukunft übertragen - ein Schlüsselstein, um den Slipstream-Antrieb des Schiffs aufrecht zu erhalten. Dies würde zum Schlüssel zur Erstellung eines besseren Slipstream-Antriebs für die Vesta werden. Dann war da noch der Synchronisierte Fermion-Transceiver. Über diese Technologie kann nicht viel gesagt werden, außer dass sie Geordi La Forge mehrfach "beeindruckt" hat. Die, die die Romane gelesen haben, wissen wovon ich rede. Dieses Technologie schien wichtig, aber es gibt nichts Greifbares - außer dem Namen. Fermions sind subatomare Partikel. Synchronisiert bedeutet in der Physik, dass ein Körper, als Ergebnis des Einflusses einer ähnlichen Vibration eines anderen Körpers, vibriert oder mitschwingt. Ein Transceiver ist ein Transmitter, verbunden mit einem Receiver. Dies war eine Herausforderung für das Erstellen und dem Beibehalten des Stils der Romane und des Spiels. So begannen wir. Bald merkten wir jedoch, dass dies zu viel für ein einziges Schiff ist. So wie auch für die Odyssey-Klasse erstellten wir drei: Beobachtungs-Multimissions-Entdecker: Vesta-Klasse (Wissenschaftliches Modell), Aufklärungs-Multimissions-Entdecker: Aventine-Klasse (Taktisches Modell), Strategischer Multimissions-Entdecker: Rademaker-Klasse (Technisches Modell). Jedes Schiff dieser Klasse hat eine andere Konsolenkonfiguration, unterschiedliche Energielevel-Boni und ein einzigartiges Aussehen. Jedes der Schiffe hat auch ein einzigartiges Konsolenmodul, das nur auf diesen drei Schiffen angewendet werden kann. Die drei Konsolen sind Teil eines Sets und geben einen Zwei- und Dreiteile-Setbonus, wenn sie auf dem gleichen Schiff ausgerüstet werden. Die Kostüme sind einzigartig für das jeweilige Schiff, aber wenn ihr mehr als eines besitzt, werden die jeweiligen Teile für das andere Schiff freigeschaltet. Schlussendlich glauben wir, dass wir damit die Vesta genau wie gedacht darstellen. Fans der Romane werden eine Menge Liebe fürs Detail im Design feststellen und Fans von Star Trek Online werden seine Fähigkeiten lieben. Jetzt zu den Details, auf die ihr sicher schon sehnsüchtig wartet: Multimissions-Forschungsschiffe:

Schwere Hilfs-Dual-Phaserkanone

Die technisch am weitest fortgeschrittene Sternschiffe der Flotte, die Multimissions-Forschungsschiffe haben eine Myriade an neuer Technologie. Ursprünglich waren sie als Testschiffe für den experimentellen Quanten-Slipstream-Antrieb geplant, waren jedoch erfolgreich im Kampf gegen die Borg. Eines der erste Vesta-Klassenschiffe war die U.S.S. Aventine, kommandiert von Captain Ezri Dax. Multimissions-Forschungsschiffe haben standardmäßig eine Mark XII Schwere Hilfs-Dual-Phaserkanone ausgerüstet. Diese Kanone verwendet Hilfs- statt Waffenenergie. Die Schiffe besitzen Sensor-Analyse, Zielen auf Subsysteme, einen Hangar mit einer Staffel Danuba-Runabouts Hangarschiffe (es können auch andere Hangarschiffe ausgerüstet werden) und ist das einzige Forschungsschiff, das eine duale oder schwere duale Kanone anlegen kann. Sie haben auch universelle Brückenoffiziersstationen für Lieutenant Commander und Fähnriche, die von jeder Brückenoffiziersklasse gesteuert werden können.

Hangar der Danuba-Runabouts

Basis-Statuswerte (für alle Multimissions-Forschungsschiffe):

  • Benötigter Rang: Vizeadmiral
  • Hüllenstärke: 28.000
  • Schildmodifikator: 1,35
  • Mannschaft: 750
  • Waffen: 3 Bug, 3 Heck
  • Geräteplätze: 3
  • Brückenoffiziersstationen: 1 Taktischer Lieutenant, 1 Technischer Lieutenant, 1 Wissenschaftlicher Commander, 1 Beliebiger Fähnrich, 1 Beliebiger Lieutenant Commander
  • Wendegeschwindigkeit: 12 Grad pro Sekunde
  • Impulsmodifizierer: 0,16
  • Sensor-Analyse
  • Zielen auf Subsysteme
  • Kann mit Kanonen ausgerüstet werden
  • Schwere Hilfs-Dual-Phaserkanone Mk XII [Dmg] [Acc]x2
  • 1 Hangar mit 1 Staffel Danuba-Runabouts

Beobachtungs-Multimissions-Entdecker: Vesta-Klasse

Vesta-Klasse

Der Beobachtungs-Multimissions-Entdecker: Vesta-Klasse besitzt einen zusätzlichen Wissenschaftlichen Konsolenplatz und zusätzliche Hilfsenergie. Die Vesta-Klasse ist außerdem mit einer Synchronisierten Fermion-Transceiver Universalkonsole ausgestattet. Der Synchronisierte Fermion-Transceiver erstellt ein großes Fermionfeld um das Schiff. Dieses Feld repariert unablässig die Hüllen und Schilde von eurem und befreundeten Schiffen, während es den Sternenschiff-Partikelgeneratoren einen Buff verleiht. Der Beobachtungs-Multimissions-Entdecker ist mit einem Vesta-Klasse-Kostüm erhältlich. Der Erwerb eines anderen Multimissions-Entdeckers schaltet zusätzliche Kostümoptionen für euer Schiff frei.

Fermionfeld

Hinweis: Das Freischalten des Beobachtungs-Multimissions-Entdeckers: Vesta-Klasse schaltet das Schiff für jeden Föderations-Vizeadmiral-Charakter eines Accounts frei. Spezielle Klassenstatuswerte (zusätzlich zu den oben gelisteten Statuswerten)

  • +15 Energie auf Hilfssysteme
  • Konsolenplätze: 3 Taktik, 2 Technik, 5 Wissenschaft
  • Universalkonsole - Synchronisierter Fermion-Transceiver

Aufklärungs-Multimissions-Entdecker: Aventine-Klasse

Aventine-Klasse

Der Aufklärungs-Multimissions-Entdecker: Aventine-Klasse besitzt einen zusätzlichen Taktischen Konsolenplatz und zusätzliche Waffenenergie. Die Aventine-Klasse ist mit einer Quantensfeldfokus-Controller Universalkonsole ausgestattet. Der Quantensfeldfokus-Controller leitet Energie auf die Deflektorschlüssel um und feuert einen hochintensiven Quantuenfeldfokus-Phaser durch den Hauptdeflektor. Der Aufklärungs-Multimissions-Entdecker ist mit einem Aventine-Klasse-Kostüm erhältlich. Der Erwerb eines anderen Multimissions-Entdeckers schaltet zusätzliche Kostümoptionen für euer Schiff frei.

Quantumfeldfokus-Phaser

Hinweis: Das Freischalten des Aufklärungs-Multimissions-Entdeckers: Aventine-Klasse schaltet das Schiff für jeden Föderations-Vizeadmiral-Charakter eines Accounts frei. Spezielle Klassenstatuswerte (zusätzlich zu den oben gelisteten Statuswerten)

  • +10 Energie auf Hilfssysteme, +5 Energie auf Waffensysteme
  • Konsolenplätze: 4 Taktik, 2 Technik, 4 Wissenschaft
  • Universalkonsole - Quantensfeldfokus-Controller

Strategischer Multimissions-Entdecker: Rademaker-Klasse

Rademaker-Klasse

Der Strategische Multimissions-Entdecker: Rademaker-Klasse besitzt einen zusätzlichen Technischen Konsolenplatz und zusätzliche Schildenergie. Die Rademaker-Klasse ist mit einer Multidimensionalen Wellenfunktions-Analysemodul Universalkonsole ausgestattet. Das Mulitdimensionale Wellenfunktions-Analysemodul erstellt ein multidimensionales Gravitationsschild, das euch von Kontrolleffekten wie Gravitationsquellen und Traktorstrahlen schützt. Es kann auch nahe Ziele zurückstoßen und Schaden von Waffen, die kinetischen Schaden verursachen (z.B. Torpedos), reflektieren. Der Strategische Multimissions-Entdecker ist mit einem Rademaker-Klasse-Kostüm erhältlich. Der Erwerb eines anderen Multimissions-Entdeckers schaltet zusätzliche Kostümoptionen für euer Schiff frei.

Multidimensionales Gravitationsschild

Hinweis: Das Freischalten des Strategischen Multimissions-Entdeckers: Rademaker-Klasse schaltet das Schiff für jeden Föderations-Vizeadmiral-Charakter eines Accounts frei. Spezielle Klassenstatuswerte (zusätzlich zu den oben gelisteten Statuswerten)

  • +10 Energie auf Hilfssysteme, +5 Energie auf Schildsysteme
  • Konsolenplätze: 3 Taktik, 3 Technik, 4 Wissenschaft
  • Universalkonsole - Multidimensionales Wellenfunktions-Analysemodul

Konsolenset Das Mulitdimensionale Wellenfunktions-Analysemodul, der Quantensfeldfokus-Controller und der Synchronisierte Fermion-Transceiver können auf jedem Multimissions-Forschungsschiff ausgerüstet werden. Sie sind Teil des Sets Experimentelle Systeme. Der Zweiteile-Bonus gewährt euch den Chronitonintegrierten Quanten-Slipstream. Wenn dieser Setbonus aktiviert ist, wird der standardmäßige Quanten-Slipstream verbessert. Der Chronitonintegrierte Quanten-Slipstream ist der schnellste Slipstream-Antrieb der Föderation und gewährt eine 4x Slipstream-Wendegeschwindigkeitsmodifizierung.

Chronitonintegrierter Quanten-Slipstream

Der Dreiteile-Setbonus gewährt euch eine Quantenfokus-Schildblase. Die Quantenfokus-Schildblase ist ein perfektes Schild. Eure Schiffshülle ist unbesiegbar und nimmt keinen Schaden, selbst durch selbstverursachten Schaden wie Rammgeschwindigkeit nicht. Eure Schilde werden ebenfalls gehärtet - je mehr Hilfsenergie, desto widerstandsfähiger seid ihr - bis zu 100%. Jedoch können keine Waffen abgefeuert werden, wenn die Blase aktiv ist. Alle speziellen Fähigkeiten der Multimissions-Forschungsschiff-Konsolen, einschließlich des Setbonus', schließen sich gegenseitig aus, sodass nur eine Fähigkeit aktiv sein kann.

Quantenfokus-Schildblase

Die Vesta-Klasse der Multimissions-Forschungsschiffe ist wahrhaft schön und es macht jede Menge Spaß, dieses Schiff zu fliegen - wir können es kaum erwarten, dass ihr eines der Schiffe steuert. Alle drei Multimissions-Forschungsschiffe sind einzeln (2.500 ZEN) oder als 3er-Paket (5.000 ZEN) im C-Store erhältlich . Haltet eure Sensoren für Neuigkeiten über die Verfügbarkeit auf http://www.playstartrekonline.de/ gerichtet. Wir sehen euch im Spiel! Al “CaptainGeko” Rivera Lead Designer Star Trek Online HINWEIS: Ihr müsst ausreichend Schiffsplätze haben, um die neuen Schiffe anfordern zu können. Wenn ihr nicht genügend Platz habt, könnt ihr zusätzliche Plätze im C-Store erwerben oder die Schiffe in eurer Bank lagern bis Ihr welchen habt. HINWEIS: Alle oben angegebenen Schiffswerte können sich jederzeit ändern.

sto-news, star-trek-online, sto-season-7,

Les plus récentes Voir plus

Les packs de R&D seront offerts aux comptes durant la semaine du 12 décembre 2016, donc si vous ne les recevez pas immédiatement, pas de panique !
Lire la suite
Consultez nos notes de mise à jour pour connaître les derniers changements apportés à Star Trek Online.
Lire la suite
Le capitaine Ezri Dax observait la base stellaire Deep Space K-13 sur son écran tandis que l'U.S.S Aventine approchait de cette relique d'une autre époque.
Lire la suite

hover media query supported