Diese Seite verwendet Cookies, um die Browser-Erfahrung zu verbessern. Durch das weitere Browsen auf Arcgames akzeptierst du unsere Cookies. Mehr Informationen. Ausblenden
Du verwendest einen Webbrowser, der nicht unterstützt wird. Manche Features werden eventuell nicht korrekt angezeigt. Bitte schaue dir die >Liste der unterstützten Browser für die optimale Darstellung an. Ausblenden

Star Trek Online

Geschichten des Krieges #14

Von Nevandon
Di 21 Jul 2015 08:00:00 PDT

 

Logbuch des Admirals

Sternzeit 87264,5

Raumdock der Erde

Wenn ich meine Augen schließe, sehe ich nichts als Trümmer.

Zerstörte Schiffe trudeln im Raum herum wie kaputte Spielzeuge. Rettungskapseln, die Zuflucht versprachen. Und die vielen leblosen Körper ...

Es tut mir leid. Es tut mir so verdammt leid. Ich möchte mich bei hunderten von Leuten entschuldigen, die niemals mehr die Möglichkeit bekommen werden, meine bedeutungslosen Worte zu hören. Und die Schreiben, die wir ihren Familien zukommen lassen, als ob die etwas ändern könnten ...

Aber wir waren gezwungen, etwas zu unternehmen. Die Iconianer gewinnen. Ihre Herolde nehmen sich über militärische Ziele hinweg nun Zivilisten vor. Sie versuchen mit aller Gewalt, dass wir uns ihnen beugen ... aber das ist nicht Teil unseres Wesens.

Also haben wir uns gewehrt. Jedes kampffähige Schiff haben wir versammelt und angegriffen. Und wir haben versagt.

Ah, es gibt da ein paar im Sternenflottenkommando, die behaupten, dass wir einen Teilerfolg verbucht hätten. Die Iconianer haben ihren Anführer verloren und wir somit bewiesen, dass sie alles andere als unsterblich sind. Aber war ein teuer erkaufter Sieg. So viele Leben wurden geopfert ... für nur eines ...

Und als sei es nicht schon schlimm genug, hat unser Unterfangen die Entschlossenheit der Iconianer noch weiter geschürt. Wir wollten der Schlange den Kopf abschlagen, gaben ihnen stattdessen einen Märtyrer.

Die Anzahl der Angriffe durch Herolde ist in den letzten 78 Stunden um 36 Prozent gestiegen. Und jetzt schließen sich sogar noch die Herolde von L'Miren dem Kampf an ... das bedeutet frische Verstärkung für sie, während wir versuchen, unsere ramponierten Schiffe zu flicken.

Wie soll man einen Krieg führen, wenn zwanzig Prozent der Offiziere in der Krankenstation liegen? Wenn mehr als ein Drittel der Flotte zerstört oder kampfunfähig ist?

Wir müssen unsere Taktik ändern. Wir haben das Krenim-Schiff abgelehnt, da der Bau zu lange dauern würde. Da man Gefahren der Änderung des Zeitstroms nicht vorherzusehen könne. Da es Grenzen gibt, die man nicht überschreiten sollte. Und die wir nicht überschreiten können.

Heute scheinen diese Grenzen ziemlich vage zu sein. Die Wahl zwischen Moral und Vernichtung ... Ich befürchte selbst in der Sternenflotte wird man sich für die Option entscheiden, die uns einen neuen Morgen bringt.

Wie werde ich mich entscheiden?

Zur Diskussion im Forum

 

 

Klickt „Gefällt mir“ auf Facebook für weitere exklusive Inhalte und folgt uns auf Twitch für unsere Livestreams! Und, abonniert unseren YouTube-Kanal für die neuesten Videos von Star Trek Online.

sto-news, sto-launcher, star-trek-online, geschichten-des-krieges,

Neueste Beiträge Mehr

Durch den Abschluss dieses Projekts wird im Dranuur-System der entsprechende Raumverkehr zugelassen
Weiterlesen
Schaut euch die aktuellen Änderungen in Star Trek Online in unseren neuesten Patch Notes für den PC an.
Weiterlesen
Dieses Wochenende veranstalten wir in Star Trek Online ein besonderes Wochenendereignis, mit dem ihr beim Spielen zusätzlich Flotten- und Rufmarken erhaltet!
Weiterlesen

hover media query supported