Diese Seite verwendet Cookies, um die Browser-Erfahrung zu verbessern. Durch das weitere Browsen auf Arcgames akzeptierst du unsere Cookies. Mehr Informationen. Ausblenden
Du verwendest einen Webbrowser, der nicht unterstützt wird. Manche Features werden eventuell nicht korrekt angezeigt. Bitte schaue dir die >Liste der unterstützten Browser für die optimale Darstellung an. Ausblenden

Star Trek Online

Staffel 7 Dev Blog #15

Von Fero
Di 06 Nov 2012 21:00:02 PST

 
Von: Woldan, Sohn von J'rek
 
An: Ja'rod vom Hause Duras
 
Der Romulaner ist hier. Er wird heute zum gesamten Hohen Rat sprechen.
 
Ich sprach bei seiner Ankunft mit D'Tan: Er ist sehr ambitioniert, aber kein Krieger. Er denkt, dass er die Romulaner allein mit Worten überzeugen kann. Worte sind nichts wert. Ohne Stärke sind sie nur Luft. Das Summen einer Schmeißfliege hat mehr Bedeutung.
 
Der Tal Shiar befindet sich nach dem Verlust von Hakeev im Chaos, wird aber weiter kämpfen, um die Romulaner unter seine Kontrolle zu halten. Angst und Geheimnistuerei sind seine Waffen und diese versucht D'Tan ihm zu entreißen.
 
Der Tal Shiar sollte auf gar keinen Fall in Vergessenheit geraten. Es wird Blut geben. Vielleicht D'Tans.
 
Er ist hier, um den Hohen Rat um Hilfe für das Vorhaben des Imperiums zu bitten. Ich gedenke, ihn zu unterstützen. Ich vertraue darauf, dass das Haus Duras dies auch tun wird.
 
Oberflächlich scheint es lächerlich. Doch in diesem Fall ist es eine große Chance.
 
D'Tan hat in einem Punkt recht: Die Romulaner können nicht so weiter machen, wie bisher. Wie die verdammten Halbmenschen der Borg müssen sie sich anpassen oder sterben. D'Tan und seine Anhänger wählen den Frieden. Der Tal Shiar wird schreiend in die Nacht rennen und jeden, der ihm in die Quere kommt, wie Tiere abschlachten.
 
Habt nicht an ihrem Untergang teil, mein Freund. Wenn wir nach der Zerstörung von Praxis nicht unseren Stolz vergessen und uns mit der Föderation zusammengeschlossen hätten, würden wir jetzt der gleichen Herausforderung wie die Romulaner entgegen sehen - oder gar Schlimmeres.
 
Indem wir die neue Romulanische Kolonie unterstützen, erobern wir einen unserer größten Feinde ohne einen einzigen Schlag. Wir erhalten ihre Freundschaft und vielleicht auch irgendwann ihre Loyalität. Wir stärken damit auch unsere Beziehung zu den Remanern. Und wir behalten uns immer noch die Chance auf Kampf und Ruhm vor - die Romulaner können aktuell nicht mal ihre eigenen Kriege führen. Sie benötigen unsere Schiffe, um sich vor dem Tal Shiar und den Tholianern zu schützen.
 
Wir sind an einem Wendepunkt der Geschichte. Kahless sagte, es ist besser, einen Kampf zu verlieren als ein ganzes Imperium. Ich würde sagen, es ist besser, einen Kampf aufzugeben, um einen größeren zu gewinnen.
 
J'mpok wird das Imperium so lange wie möglich mit der Sternenflotte im Konflikt halten. Seine größte Angst ist, dass das Imperium von der Föderation dominiert wird. 
Aber die Sternenflotte ist unsere geringste Sorge. Es sind die Iconianer.
 
Wir wissen, dass sie bald zuschlagen werden. Wir wissen, dass ihre Augen auf die Romulaner fixiert sind. Das Imperium muss bereit sein - für das, was auch immer kommen mag.
 

sto-news, star-trek-online, sto-season-7,

Neueste Beiträge Mehr

Captain Ezri Dax betrachtete die Sternenbasis Deep Space K-13 auf dem Bildschirm, als sich die U.S.S Aventine dem in der Zeit verlorenen Relikt näherte.
Weiterlesen
Wenn ihr das Spezialausrüstungswahlpaket – Klasse-6-Promoschiff öffnet, könnt ihr aus allen Klasse-6-Schiffen wählen, die es je bei F&E- oder Dienstoffiziers-Promos gab.
Weiterlesen
Qs Winterwunderland hat seine Tore geöffnet und das bedeutet, Zeit für unseren nächsten Livestream!
Weiterlesen

hover media query supported