Diese Seite verwendet Cookies, um die Browser-Erfahrung zu verbessern. Durch das weitere Browsen auf Arcgames akzeptierst du unsere Cookies. Mehr Informationen. Ausblenden
Du verwendest einen Webbrowser, der nicht unterstützt wird. Manche Features werden eventuell nicht korrekt angezeigt. Bitte schaue dir die >Liste der unterstützten Browser für die optimale Darstellung an. Ausblenden

Neverwinter

Portobellos Kampagne: Interview mit Chris Perkins

Von Fero
Di 29 Mär 2016 08:00:00 PDT

In der von uns kürzlich angekündigten „Portobellos Kampagne“ übernimmt der außergewöhnliche Chris Perkins die Rolle des Spielleiters. Wir haben uns mit Chris getroffen, um ihn zu seinen Erfahrungen bezüglich der Zusammenarbeit mit uns und bei Dungeons & Dragons zu befragen.

 

Interviewfragen:

Wie war es für dich, deinen Charakter im Spiel zu sehen und zu erleben, wie sein Live-Event zu einer digitalen Geschichte wird?

Beunruhigend. Möglicherweise brauche ich jetzt erstmal eine Therapie. Ich schätze man kann es damit vergleichen, sich selbst als Action-Figur zu sehen. Als ich damit anfing, D&D vor Publikum zu spielen, hatte ich mit sowas natürlich nicht gerechnet und ich bin mir nicht sicher, ob die Fans von Acquisitions Incorporated darauf vorbereitet sind. Ich glaube, ihnen könnte der Kopf explodieren. Ich finde es großartig, wie gut Cryptic Studios das Gasthaus Erdlochdämmerung grafisch im Spiel umgesetzt hat, und ich freue mich unheimlich, dass Herr Snibbly und die lästernden Gargoyles es ebenfalls ins Spiel geschafft haben.

Wie war es für dich, zum ersten Mal die Sprachausgabe in einem Videospiel zu übernehmen?

Ich glaube, ich habe meinen nächsten Karrierepfad gefunden. Im Ernst, in meiner Sprechrolle in Neverwinter hatte ich so viel Spaß wie seit meinem zehnten Geburtstag nicht mehr. Als D&D-Spielleiter habe ich schon seit Jahrzehnten mit seltsam verstellten Stimmen agiert, so habe ich jede Minute vor dem Mikrofon genossen. Außerdem hat mit meine Mutter früher immer gesagt, dass ich mit meinem Gesicht sicher im Radio Karriere machen könnte.

Wie war es, mit Cryptic Studios zu arbeiten?

Sehr angenehm. Es war mir eine Ehre und ein Vergnügen mit Leuten zusammenzuarbeiten, die stolz auf ihre Arbeit sind.

Für Spieler, die euch nicht kennen, was sollte man über Acquisitions Inc. wissen?

Acquisitions Incorporated ist der Name einer Abenteurergruppe, die derzeit in den Vergessenen Reichen auf Beutezug ist. Die bekanntesten Mitglieder sind Jim Darkmagic (menschlicher Magier und ein ziemlicher Trottel), Omn Dran (ein halb-elfischer Kleriker von Tymora und Geschäftsführer der Gruppe) und Binwin Bronzebottom (ein Äxte schwingender Zwergenkämpfer). Sie bringen immer neue Praktikanten mit, um die Gruppe aufzufüllen, jedoch stehen die Praktikanten bei Acquisitions Inc. unter keinem guten Stern. Der neueste Praktikant ist ein fröhlicher Geselle namens Viari (ein rothaariger menschlicher Barde).

Die Abenteuer von Acquisitions Incorporated begannen als eine Podcast-Serie, mit der wir die 4. Edition des D&D-Regelwerks vorstellen wollten. Mittlerweile hat sich das ganze ausgeweitet, es gibt jetzt Podcasts und Live-Spiele, die auf der 5.Edition basieren. Die Live-Spiele finden jedes Jahr in Seattle auf der PAX Prime und auf der PAX East in Boston vor Publikum statt und erbringen den Beweis, dass es Spaß machn, ein paar schrägen Leuten dabei zuzusehen, wie sie D&D spielen.

Was ist einer deiner Lieblingsmomente als Spielleiter für Acquisitions Inc.?

Ich mag es, wenn bei einem Charakter und einer Geschichte neue Informationen schichtweise enthüllt werden, wie die Lagen einer Zwiebel. Jede Spielrunde bietet die Möglichkeit, etwas Neues über die Helden zu erfahren oder ein Detail zu enthüllen, das auf vorherigen Ereignissen in der Kampagne basiert. Zum Beispiel hat Omin Dran in einer frühen Episode eine mitreißende Offenbarung über seine „verlorene“ Schwester zum Besten gegeben. Jahre später konnte ich seine Schwester auf unerwartete Weise in die Geschichte mit einbringen.

Was ist die interessanteste Weise, auf die du jemanden im Spiel hast sterben lassen?

Eine meiner Kampagnen der 4. Edition endete damit, dass sich die gesamte Abenteurergruppe mit einer magischen Bombe in die Luft sprengte.  Die Charaktere waren vor die Wahl gestellt, sich entweder den Bösewicht in die Luft zu sprengen, oder ihn entkommen zu lassen. Die Bombe war die einzig sichere Möglichkeit, ihn ein für alle Mal zu besiegen, und so opferten sie sich auf, um die Welt zu retten. Ich habe auch einmal Wil Wheatons Charakter in einem Säurebecken aufgelöst, das war auch ... prickelnd.

Wir wissen, dass du über die Jahre viel zu D&D beigetragen hast. Worauf bist du besonders stolz?

Ich bin sehr stolz auf „Curse of Strahd“. Es war nicht nur eine Herzensangelegenheit, sondern ich durfte auch mit Tracy und Laura Hickman zusammenarbeiten, die in der RPG-Branche Legenden sind. Ich bin außerdem auch sehr stolz auf die 5. Edition des Monsterhandbuchs, für das ich der Lead Designer war. Das Buch steckt voller „Easter Eggs“ und anderer lustiger Details (zumindest lustig für mich), dass es mich jedes Mal zum Lachen bringt, wenn ich darin lese.

Hast du ein paar ermutigende Worte für angehende Kampagnenschreiber in der „Dungeon Masters Guild”?

Ich würde ihnen raten, kreativ zu sein und etwas ganz neues zu erschaffen. Außerdem würde ich ihnen raten, sich die Geschichten anzusehen, die wir erzählen wollen. Sie sollten den Spielleitern mehr Material mitgeben, was mit diesen Geschichten in Verbindung steht. Zum Beispiel haben wir gerade „Curse of Strahd“ veröffentlicht, eine Gruftie-Horror-Geschichte. Ich weiß, dass viele Spielleiter bereits nach zusätzlichen Inhalten suchen, die von dieser Geschichte inspiriert wurden. Die „Dungeon Masters Guild“ ist ein toller Ort, diese Inhalte zu finden und unters Volk zu bringen.

Was ist dein Lieblingsaspekt bei der Arbeit an Dungeons & Dragons?

Ich mag es, mit anderen kreativen Menschen zusammenzuarbeiten, um etwas zu erschaffen, das den D&D-Fans gefällt und das hoffentlich über einen langen Zeitraum hinweg. Ich hatte das Privileg, mit so vielen großartigen Schreibern, Redakteuren, Art Directors und Künstlern zusammenarbeiten zu dürfen. Was mir zudem äußerst viel Spaß macht, ist es, Leute zu treffen, die D&D über seine Ursprünge hinaus auf andere Plattformen bringen, zum Beispiel Filme oder digitale Spiele. Ich mag es, D&D aus seiner Rolle im Hobby-Keller hinein in den Mainstream zu bringen.

Welche Spiele spielst du persönlich gerne?

Ich bin durch und durch Tabletop-Rollenspieler, aber ich habe auch Spaß daran, unnötig gewalttätige Shooter oder auch MMORPGs zu spielen. Ich mag es, die Welten in diesen Spielen zu erforschen. Das gefällt mir besser als der Wettstreit im Spiel.

Wir haben auch die Community um Fragen an Chris Perkins gebeten, die er sehr gerne beantwortet hat.

Fragen der Community

Wenn du noch einmal ganz von vorne beginnen könntest, was würdest du an D&D ändern oder anders machen?

Wenn ich zurück zur ersten Edition des Monsterhandbuchs gehen könnte, dann würde ich das Monster, das jetzt Medusa heißt, in „Gorgone“ umbenennen. Wenn ich das Wort „Gorgone“ höre, denke ich eigentlich nicht an einen riesigen mit Metallschuppen besetzten Bullen.

Jetzt da es die 5. Edition seit rund einem Jahr gibt, was würdest du im Spiel gerne ändern?

Wenn ihr damit die Präsentation meint, dann würde ich die Fußzeilen auf allen Seiten des Spielerhandbuchs dahingehend ändern, dass sie die Kapitelnummern enthalten, damit es leichter wird, auf das Buch zu verweisen. Wenn es euch um die Spielregeln geht, dann würde ich Einschüchterung und Überzeugung zu einer einzigen Fertigkeit zusammenlegen. Eine der radikaleren Dinge, die ich in Erwägung ziehen würde, ist es, bei allen Zaubersprüchen, die einen Angriffswurf erfordern, Rettungswürfe zuzulassen. Ich bin mir nicht sicher, ob das den Spielern gefallen würde, aber ich würde es gerne auf Probe spielen. Es würde es sogar erleichtern, das Spiel neuen Spielern beizubringen.

Was empfiehlst du Spielern, die noch nie ein Tabletop gespielt haben, damit sie loslegen können?

Ich würde ihnen empfehlen, bei ein paar D&D-Spielen zuzusehen, zum Beispiel die von Acquisitions Incorporated oder die Serie von Critical Role. So bekommt man eine Idee davon, was möglich ist. Dann würde ich mir die D&D-Starterbox holen, die ein wirklich sehr gutes Abenteuer für den Anfang beinhaltet: „Lost Mine of Phandelver“. Dazu braucht man natürlich ein paar Freunde als Mitspieler. Wenn ihr dafür keine Freunde in der Schule oder in der Nachbarschaft findet, würde ich euch empfehlen, bei einem Spieleladen vor Ort nachzufragen, ob sie bei sich D&D-Spiele veranstalten. Denn die besten Spiele- und Hobby-Läden veranstalten wöchentliche D&D-Spiele.

Was ist deine schönste Erinnerung an ein D&D-Spiel?

Das ist gar nicht so einfach, eine Erinnerung aus den Tausenden herauszuziehen, die ich von über 30 Jahren D&D habe. Eine meiner liebsten Erinnerungen aus der letzten Zeit ist es, dass ich Spielleiter bei einem Spiel auf der Bühne bin und höre, wie tausende Zuschauer gemeinsam „GRÜNE FLAMME!“ zu mir rufen. Das hat mein kaltes, dunkles Herz erwärmt.

Hast du Neverwinter gespielt? Und wenn ja, welche Rasse und Klasse?

Ja. Mein Hauptcharakter ist ein menschlicher Wachsamer Waldläufer. Er ist nicht echt „optimiert“, aber er hat eine schillernde Lebensgeschichte und einen anständigen Sinn für Humor.

 

Zur Diskussion im Forum

 

Ihr wollt mehr Details, Screenshots und Videos sehen? Folgt Neverwinter auf Facebook für weitere exklusive Inhalte und folgt uns auf Twitter – twittert uns eure Fragen! Und abonniert unseren YouTube-Kanal für die neuesten Neverwinter-Videos.

 

neverwinter, nw-news, nw-launcher,

Neueste Beiträge Mehr

Wir freuen uns ankündigen zu dürfen, dass wir euch in Zusammenarbeit mit unseren Freunden von WizKids den Zugriff auf ein EXKLUSIVES Neverwinter-Paket ermöglichen können!
Weiterlesen
Die Lade der verlorenen Schätze wartet auf euch! Schnappt euch einen Freund, springt gemeinsam auf einen Teppich und erkundet diese außergewöhnliche neue Welt!
Weiterlesen
Die Schatzlade des Glorreichen Wiederauflebens kehrt Donnerstag, den 12. Oktober zurück und wird bis zum Start von „Swords of Chult“ am 24. Oktober verfügbar sein!
Weiterlesen

hover media query supported