Diese Seite verwendet Cookies, um die Browser-Erfahrung zu verbessern. Durch das weitere Browsen auf Arcgames akzeptierst du unsere Cookies. Mehr Informationen. Ausblenden
Du verwendest einen Webbrowser, der nicht unterstützt wird. Manche Features werden eventuell nicht korrekt angezeigt. Bitte schaue dir die >Liste der unterstützten Browser für die optimale Darstellung an. Ausblenden

Neverwinter

Dev Blog: Eidgebundener Paladin

Von Fero
Fr 30 Jan 2015 10:00:00 PST

Seid gegrüßt, Abenteurer!

Wir freuen uns, heute weitere Details zur neuen Klasse des Paladins bekanntgeben zu können. Eidgebundene Paladine können zwischen den Rollen des Tanks und des Heilers wählen, indem sie über ihre Vorbildpfade entweder den Eid des Schutzes oder den Eid der Hingabe ablegen. Diese Pfade gewähren einzigartige passive Kräfte, die die aktiven Kräfte ergänzen und die Begegnungskräfte des Paladins modifizieren.

Eidgebunden – Hingabe: Eure Heilung wird um 100% verbessert. Wenn ihr einen Verbündeten heilt, werden dessen Stats 8 Sekunden lang um 5% verbessert. Dieser Effekt ist nicht stapelbar und tritt nur dann ein, wenn ihr beim Ziel tatsächlich Trefferpunkte wiederherstellt.

Eidgebunden – Schutz: Eure Schadensresistenz wird um 10% verbessert und ihr erzeugt 500% mehr Bedrohung. Wenn ihr Schaden erleidet, erhaltet ihr mehr Kraft, proportional zur Menge des erlittenen Schadens. Dieser Bonus ist auf 10% eurer maximalen Trefferpunkte begrenzt.

Bevor wir uns den Kräften des Paladins widmen, werfen wir zunächst einen Blick auf seine Klassenmechanik, Göttliche Anrufung. Paladine erzeugen Göttliche Anrufung passiv und bei Anwendung von Begegnungskräften. Sie können bis zu 3 Ladungen haben. Mit der Tab-Taste können sie göttliche Kräfte anrufen, um den Lauf der Schlacht zu wenden. Der gewählte Eid verändert und verstärkt eure Göttliche Anrufung.

Göttliche Anrufung: Verbraucht eine Ladung Göttliche Anrufung und verhöhnt alle Feinde innerhalb von 30 Fuß. Verbündete innerhalb von 30 Fuß erhalten eine kleine Heilung.

Göttliche Anrufung – Hingabe: Verbraucht eine Ladung Göttliche Anrufung und heilt Verbündete innerhalb von 30 Fuß. Weitere Anwendungen innerhalb der nächsten 10 Sekunden haben 50% mehr Heilung.

Göttliche Anrufung – Schutz: Verbraucht eine Ladung Göttliche Anrufung und verhöhnt Gegner innerhalb von 30 Fuß. Ihr erhaltet 10 Sekunden lang 10% mehr Schadensresistenz und werft 5% des eingehenden Schadens zurück, solange dieser Buff aktiv ist. Der zurückgeworfene Schaden kann maximal 5% eurer maximalen Trefferpunkte betragen.

Paladine haben an beide Rollen relativ einzigartige Herangehensweisen. Wir werden uns den beiden Eiden separat widmen, um genauer zu beschreiben, wie sie die Rolle des Paladins in einer Abenteurer-Gruppe beeinflussen. Wir beginnen mit dem Eid des Schutzes, der den Paladin zu einem mächtigen Tank macht, der seine Verbündeten vor Schaden beschützt. Schutz-Paladine sind darauf spezialisiert, viel Bedrohung, vorübergehende Trefferpunkte und Schutzschilde zu erzeugen, durch die sie eingehenden Schaden gut wegstecken weiterkämpfen können. Ein gutes Beispiel für die Tank-Möglichkeiten des Schutz-Paladins ist die nur bei dieser Klasse verfügbare Begegnungskraft Eid der Bindung.

Eid der Bindung: Alle gegnerischen Ziele in der Nähe des Paladins sind 2 Sekunden lang gezwungen, ihn anzugreifen. Während dieses Zeitraums absorbiert er jeglichen Schaden gegen ihn. Wenn dieser Effekt endet, erleidet er 50% des Schadens und teilt 50% des Schadens als Flächenschaden an nahe Feinde aus. Spieler, die unter dem Einfluss dieser Kraft stehen, teilen an Zielen, die nicht der Paladin sind, 75% weniger Schaden aus.

Diese Kraft gibt dem Paladin verschiedene Möglichkeiten, seine Rolle auszufüllen. Mit seinen Fähigkeiten, Schilde zu erzeugen und eingehenden Schaden zu verhindern, kann er seine Kräfte dazu einsetzen, alle Gegner in der Nähe zu zwingen, ihn anzugreifen. Der eingehende Schaden macht ihm dabei dank seiner Defensivtechniken nicht viel aus, während er selber in der Zwischenzeit ordentlich austeilt. Dies kann gut mit einer anderen Begegnungskraft, „Absolution“, eingesetzt werden, um so eine Verteidigung zu errichten, mit der der Paladin unglaubliche Mengen an Schaden auf seine Gegner zurück werfen kann.

Absolution: Der Paladin beschützt sich oder einen Verbündeten mit einem mächtigen Schild. Dieser Schild hält so lange, bis er zerstört wurde. Der Paladin kann diesen Schild zu jeder Zeit auf sich und einen weiteren Verbündeten anwenden.

Auf der anderen Seite haben wir Paladine, die einen Eid der Hingabe abgelegt haben. Sie kanalisieren heilige Energien, um ihre Verbündeten zu heilen und ihre Wunden zu schließen. Hingabe-Paladine benutzen die freie Kraft „Wunden heilen“, um bei ihren Verbündeten andauernd Heilung zu wirken, während sie ihre Begegnungskräfte dazu verwenden, auf verschiedene Situationen im Gefecht reagieren zu können. Hingabe-Paladine haben ein umfangreiches Arsenal zur Heilung ihrer Gruppenmitglieder, zum Beispiel ihre einzigartige Begegnungskraft Bund der Tugend.

Bund der Tugend 
Alle Verbündeten innerhalb von 60 Fuß unterliegen diesem Effekt. Verbündete mit diesem Effekt erhalten 20% mehr Heilung aus allen Quellen. Wenn ihr einen Verbündeten, der unter diesem Effekt steht, heilt, erhalten auch alle anderen Verbündeten mit diesem Effekt 15% der von euch gewirkten Heilung.

Dies erlaubt es Hingabe-Paladinen, allen Verbündeten in ihrer Nähe Heilung zukommen zu lassen, ohne dass sie dabei eine Begegnungskraft verwenden müssten.

Außer den verschiedenen Eiden, die ein Paladin ablegen kann, sind es besonders seine Klassenmerkmale, die ihn zum Dreh- und Angelpunkt einer jeden Gruppe machen. Die Klassenmerkmale des Paladins sind Auren, die einen Effekt auf Verbündete oder Gegner in der Nähe haben. Freunde erhalten wirkungsvolle Stärkungen, Gegner werden enorm geschwächt. Mit diesen Klassenmerkmalen hat der Paladin viele Möglichkeiten, Freunden und Verbündeten wirksam zu helfen. Ihr solltet beachten, dass sich der Effekt nicht stapelt, wenn zwei Paladine die gleiche Aura verwenden. Es ist daher ratsam, bei eurem Build für den Paladin je nach Situation viele Auswahlmöglichkeiten zu haben! Hier sind einige Beispiele für diese Auren.

Aura des Mutes: Bonusschaden für euch und verbündete Spieler innerhalb von 30 Fuß.

Aura der Wahrheit: Gegner innerhalb von 30 Fuß teilen 5% weniger Schaden aus.

Aura der Weisheit: Ihr und eure Verbündeten innerhalb von 30 Fuß erhalten eine 10% schnellere Wiederaufladung.

Aura der Hast: +20% Bewegungsrate für euch und eure Verbündeten im Umkreis von 30 Fuß, und ihr erzeugt Aktionspunkte 20% schneller. 

Das ist alles, was wir euch heute über den Paladin verraten dürfen! Besucht den Preview-Server, um mehr vom Paladin und seinen Vorbildpfaden zu sehen!

Wir hoffen, dass sie euch gefallen und sehen uns bald neben fiesen Drachen wieder!

- Chris „Gentleman Crush“ Meyer, Neverwinter Systems Designer

 

Klickt hier, um euch für Neverwinter, das „Dungeons & Dragons“-Action-MMORPG, anzumelden. Das Beste an Neverwinter: es ist komplett kostenlos! Holt euch eines der Neverwinter-Pakete, die einzigartige Gefährten, Reittiere, Verstärkungen und andere tolle exklusive Goodies enthalten, um gleich durchzustarten!
 

Ihr wollt mehr Details, Bilder und Videos? Folgt Neverwinter auf Facebook für weitere exklusive Inhalte und folgt uns auf Twitter – twittert uns eure Fragen! Und abonniert unseren YouTube-Kanal für die neuesten Neverwinter-Videos.

 

modul-6, elemental-evil, nw-news, neverwinter, nw-launcher,

Neueste Beiträge Mehr

Gond, Herr aller Schmiede, ist einmal mehr nach Neverwinter zurückgekehrt, um Erfindergeist und Handwerkskunst zu fördern.
Weiterlesen
Aufgrund vielfacher Nachfrage halten wir wieder das PvP-Solo-Wartelistenereignis ab.
Weiterlesen
Zusammen mit der "Kolonie der Atlanter", die sich in den nächsten vier Etappen an unsere Herausforderungen wagen, werden wir ins neue Jahr wechseln.
Weiterlesen

hover media query supported